Die Freiwillige Feuerwehr Laboe blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Laboe am 25. Januar 2020 begrüßte der Gemeindewehrführer Volker Arp die die Kameradinnen und Kameraden  sowie die anwesenden Gäste aus der Politik, allen voran Bürgermeister Heiko Voß und Bürgervorsteher Michael Meggle, aber auch zahlreiche Mitglieder der Fraktionen waren erschienen. Ebenfalls begrüßt wurden Steffi Kruse von der Polizeistation Heikendorf die ja jetzt auch für Laboe zuständig ist.

An Vormann Dirk Sellmann vom Seenotkreuzer BERLIN ging auch gleich ein Dankeschön von Volker Arp wegen der sehr guten Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Seenotrettern. Begrüßt werden konnten auch noch Holger Schedowski von der Bundeswehrfeuerwehr, vom Löschzug Gefahrgut (LZG) des Kreises Plön der Zugführer Michael Willkat sowie der stellvertretende Amtswehrführer Sven Howe.

Gemeindewehrführer Volker Arp sieht positiv in die Zukunft

Neu in diesem Jahr war während der Versammlung eine Power Point Präsentation, die mit vielen Fotos die doch teils nüchternen Zahlen und Statistiken sehr gut unterstützen konnte. Ein paar dieser Zahlen möchte ich aber gerne weitergeben.

Für einen Ort wie Laboe mit seinen rund 5.000 Einwohnern ist eine Sollstärke von 55 Feuerwehrleuten vorgesehen. Zurzeit ist die aktive Wehr mit  46 Kameradinnen und Kameraden (davon 10,9% weiblich) besetzt. Die ¾ Regelung wird somit erreicht, aber es gibt natürlich das Problem wenn eine Alarmierung tagsüber stattfindet, denn dann stehen im Durschnitt nur zwischen 9 bis 20 Einsatzkräfte zur Verfügung. Das ist eindeutig zu wenig und so wird auch weiterhin verstärkt nach neuen und aktiven Mitgliedern gesucht. Eine Chance bietet da auch das Neubaugebiet Krützkrög, auch im Rathaus werden bei der Anmeldung der Neubürger entsprechende Flyer verteilt (siehe Fotoalbum)

JHV der FF Laboe

73 Einsätze wurden 2019 erfolgreich abgearbeitet, insgesamt wurden im vergangenen Jahr 6224 Dienststunden geleistet, bei einem Mindestlohn von 9,35 € hat das der Gemeinde Laboe Kosten in Höhe von 58.195 € eingespart.

Sehr erfreut war der Gemeindewehrführer Volker Arp über die mittlerweile sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Laboe und dem Bürgermeister. Probleme werden jetzt gemeinsam angepackt und Bürgermeister Heiko Voß hat immer ein offenes Ohr für die Belange „seiner“ Feuerwehr, deren oberster Dienstherr er ja ist.

auch Bürgermeister Heiko Voß bedankte sich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit

Und so konnte für das neue Hochregallager der Feuerwehr auch Dank des persönlichen Einsatzes von Heiko Voß ein gebrauchter Elektrostapler angeschafft werden, dieses flexible und wendige Arbeitsgerät wurde dann auch im letzten Jahr feierlich auf den Namen „Heiko“ getauft.

Aber genau diese Logistikhalle ist es, die nach 3 Jahren immer noch nicht voll einsatzfähig ist, eine unendliche Geschichte, wie Volker Arp erklärte. Das Hallendach ist immer noch undicht, der Fußboden weist noch Mängel auf, das Rolltor funktioniert nicht einwandfrei und es herrscht eine große Geruchsbelästigung in der Halle. Der Architekt hat mittlerweile Hausverbot und muss seinen Stellvertreter schicken. Die beteiligten Baufirmen sollten sich schämen, für die Freiwillige Feuerwehr solche eine miserable Leistung abzuliefern, so Volker Arp.

Aber es gab natürlich auch viel Erfreuliches aus dem Jahre 2019 zu berichten, wenn man an die Veranstaltungen denkt an der die Feuerwehr Laboe beteiligt war. So am Tag der Seenotretter, beim Jubiläum der Bäckerei Steiskal in der Reventloustraße, beim Lebendigen Adventskalender oder dem Laternenumzug.

Es folgten die Ehrungen und Auszeichnungen, eine ganz besondere Auszeichnung erhielten die beiden Ehrenmitglieder Ulli und Manner in Form eines Rückenschildes für ihre Einsatzjacken mit der Aufschrift „Einsatzopi“, welche die beiden schmunzelnd entgegen nahmen.

eine besondere Einsatzjacke für die Senioren der Feuerwehr

Für das Jahr 2020 erwartet die Feuerwehr aber auch neue Herausforderungen. Was passiert, wenn es auf den immer zahlreicheren Hausbooten, den sogenannten „Floating-Homes“ brennt, die ja teilweise etwas weiter draußen an den Stegen liegen? Hier wird in Laboe gerade das erste in Deutschland entwickelte automatische Alarm- und Räumsystem entwickelt.

Die freiwillige Feuerwehr Laboe ist gut aufgestellt für das Jahr 2020. Wenn jetzt noch die aktive Mitgliederzahl angehoben werden kann, wäre das sozusagen das i-Tüpfelchen für eine kameradschaftliche und schlagkräftige freiwillige Feuerwehr für das Ostseebad Laboe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.