Die gute alte Zeit in Laboe …

… wird 2021 nun schon zum 8. Mal in Form des „Historischen Kalenders“ wieder zum Leben erweckt.

Was macht diesen Kalender, der eigentlich 2012 nur als einmalige Aktion für Laboe von der Kalendermanufaktur in Verden/Aller geplant war, so beliebt bei den Einheimischen, Urlaubern und Laboe-Fans, die diesem schönen Ostsee-Ort teilweise schon seit Jahrzehnten die Treue halten?
Dazu Peter Dittmer (Foto), der die historischen Fotos für diesen Kalender von der ersten Ausgabe bis heute aus seinem rund 50.000 Fotos umfassenden Privat-Archiv und dem Rathausarchiv heraussucht und zur Verfügung stellt: Am Anfang waren meist sehr bekannte Gebäude wie alte Katen, Bauerhöfe, Hotels oder Vergnügungslokale auf den Kalenderblättern zu sehen, die es schon lange nicht mehr in Laboe gibt, die aber teilweise noch gut in Erinnerung waren bei der älteren Bevölkerung, sei es durch Erzählungen oder eigenen Erlebnissen. Heute sind die Bilder aus den 50er Jahren sehr beliebt und auf die Peter Dittmer auch immer wieder von den Laboern angesprochen wird. Denn von einem Gruppenfoto aus dem Kindergarten der 50er Jahre gibt es immer wieder Menschen, die sich entweder selber darauf wiederfinden oder jemanden aus der damaligen Zeit wiedererkennen. Und so ist das auch mit Bildern von Vereinen oder Institutionen, die Menschen sind immer hocherfreut, wenn sie sich oder Familienangehörige, Freunde oder Bekannte plötzlich auf einem Bild im DIN A3 Format erkennen. Das werden plötzlich alte Erinnerungen geweckt, und jeder weiß dann sofort eine passende Geschichte zu dem Bild zu erzählen. Das ist auch für mich immer sehr interessant zu hören, so Dittmer, der auch ehrenamtlich im Rathaus-Archiv arbeitet. Und es ist für mich ein sehr schönes Gefühl, wenn ich mit diesem Kalender anderen Menschen eine kleine Freude bereiten kann und ein kleines Dankeschön für diesen schönen Ort und seinen Menschen zurückgeben kann, denn nach wie vor wird der Kalender von ihm ehrenamtlich erstellt, ebenso wie sein Blog www.wir-in-laboe.de, in dem er dreimal wöchentlich über die Geschehnisse in Laboe aus ganz privater Sicht berichtet. Und so zeigt auch der Historische Kalender 2021 wieder einen ausgewogenen Mix nostalgischer Fotos zwischen 1907 und 1983. Das Café Sarb, wo man damals zum Tanztee einlud, die Strandhalle die es in 3 verschiedenen Ausführungen gab, die letzte mit der Schiffsbegrüßungsanlage und wo heute das Strandhotel steht.
Das Freya-Frahm 1910 mit Single Strandkörben davor, denn als unverheiratetes Paar einen Zweisitzer-Strandkorb zu benutzen war nicht gerade schicklich in der damaligen Zeit. Der Bäcker von Laboe ist vielen Menschen noch ein Begriff oder interessant auch die Veränderung im Kreuzungsbereich Hafenstraße/Ecke Steinkampberg von 1979. Damals noch mit dem Haus Schnoor, Litfaßsäule und Wartehäuschen aus Holz.
Es gibt also auch 2021 wieder eine Menge Nostalgisches aus Laboe zu entdecken. Erhältlich ist der Kalender in der Elatus-Buchhandlung in Laboe, Strandstraße 11, Telefon 04343/494930 zum Preise von 19 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.