Künstlermole mit vielen Aktionen

Laboe (pd) Bei strahlendem Sonnenschein startete am vergangenen Freitag die Künstlermole 2017 am Laboer Hafen und Rosengarten. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wurde das Programm in diesem Jahr noch um eine Musikbühne erweitert. Dort sorgten Bands wie »Binta & Band«, »Projekt Caramba«, »Heinrich von Handzahm«, »8 to the Bar« und viele andere für gute Laune beim Publikum, für jeden Musikgeschmack war etwas dabei.

Eine kleine Gourmet-Meile mit ausgesuchten Speisen sorgte dafür, dass die Besucher sich gut gestärkt auf den Bummel durch die Kunsthandwerker-Allee begeben konnten. Eine Vielzahl der unterschiedlichsten Waren wurde angeboten, Schmuck und hochwertige Designermode erfreute die Damenwelt, große Gartenskulpturen erregten die Aufmerksamkeit der männlichen Besucher und für die Kinder gab es auch jede Menge zu entdecken. Sei es nun Holzspielzeug oder Wärme-Stofftiere und natürlich durften die Fidget-Spinner nicht fehlen – von der einfachen Ausführung in Kunststoff bis zu den Luxus-Ausführungen aus Edelstahl mit hochwertigen Kugellagern.
Das Alles war aber sozusagen nur die Beigabe zu der diesjährigen Künstlermole, denn im Mittelpunkt standen natürlich die Artisten und Straßenkünstler, die die Zuschauer in großen Scharen anlockten. Der italienische Clown und Akrobat »Hobo« Paolo Locci zeigte sein Können an der Kletterstange nachdem er zunächst einmal seine Kisten mit allerlei Verrenkungen vor seiner Haustür sortiert hatte. Eindrucksvoll auch die »Mi Santa Company« aus Argentinien. Zwei unterschiedliche Künste werden eins – so stand es im Programm. Paula Basso am Trapez und Martin Samanna mit seinem Mono-Wheel, einem einteiligen Rhönrad,  boten eine sehr beeindruckende Show vor dem Strand am Rosengarten. Beide Akrobaten turnten ohne Plane oder Unterlage auf dem nackten Pflasterboden und veranlassten die Zuschauer so manches Mal zum Luft anhalten. Die Darbietungen von Martin Samanna in seinem Rad erforderten eine enorme Körperbeherrschung und auch am Trapez versetzte Paula Basso das Publikum immer wieder in Erstaunen.

Atemberaubend auch die Gruppe »Praxis Compañia Estropicio« bestehend aus der gelenkigen jungen Frau Famara Pardo Celis und ihren beiden männlichen Akrobaten TimoTheé Belime und Oriol Pita Ortin. Auch hier wieder tolle Akrobatik auf den nackten Pflastersteinen, Menschenpyramiden und Famara wurde zur Freude der Zuschauer reichlich durch die Luft gewirbelt.
Obwohl das Wetter Samstag und Sonntagmittag nicht so wirklich mitspielen wollte, besuchten rund 8.000 Gäste in diesem Jahr die Laboer Künstlermole, so Veranstaltungsleiter Christian Bohnemann.
Alles in Allem war es aber wieder eine sehr schöne und hochwertige Veranstaltung, die der Tourismusbetrieb den Einheimischen, Urlaubern und Tagesgästen bieten konnte.
Die nächsten Großveranstaltungen in Laboe sind das »Food-Truck-Hafen«- Event vom 4. bis 6. August sowie das »Ice Cream Festival« am 26. und 27. August.