Laboe auf Rädern…..

was ist groß, 18 Meter lang und ist mit fröhlichen und bunten Figuren im Pop-Art-Design der Laboer Grafik-Designerin und Kinderbuchautorin Karen Nielsen versehen?

Antwort: das ist der neue Bus der KVG mit den tollen Laboe-Motiven der am Donnerstag auf dem Werksgelände der KVG in Kiel offiziell vorgestellt wurde.

Aber wie kommt man nun auf so einen für Einfall? Nun, die Keimzelle dieser Idee liegt beim Handwerker- und Gewerbeverein von Laboe, kurz HGV, um die Menschen zwischen Kiel und den Umlandgemeinden auf unseren wunderschönen Ostsee-Ort aufmerksam zu machen.

Karen Nielsen vor "ihrem" Bus
Grafik-Designerin Karen Nielsen aus Laboe vor „ihrem“ Bus

Im Dezember letzten Jahres wurden die ersten Pläne geschmiedet, wie man Laboe noch zusätzlich werbewirksam nach außen darstellen kann. Daraus entstand die Idee mit dem Image-Bus der KVG, der täglich zwischen Kiel, Laboe und den Umlandgemeinden verkehrt. Marion Leonhardt war es dann, die bei den Laboer Gewerbetreibenden sozusagen von Tür zu Tür gelaufen ist, um sie für diese tolle Idee zu begeistern.

15 Geschäftsleute aus den Bereichen Gastronomie, Hotels, Handel, Veranstaltungen und Sicherheit fanden sich so zusammen, um diese tolle Idee zu unterstützen. Nun ging es natürlich um die grafische Gestaltung. Für diese Aufgabe konnte die Laboer Grafik-Designerin und Kinderbuchautorin Karen Nielsen gewonnen werden. Sie arbeitet als Freelancerin für verschiedene Werbeagenturen und natürlich unter eigener Regie. Bekannt und beliebt sind bei den Jugendlichen ihre spannenden Geschichten der „Ostsee-Bande“ oder der Fantasy-Roman „Crystal“.

Vor einigen Jahren hat Karen Nielsen schon mal einen Bus designt, sie wusste also, was da auf sie zukommt.

Aber, so Karen Nielsen, es gehört dann schon etwas Fantasie dazu, so einen Entwurf zunächst auf einem Blatt Papier zu gestalten um sich dann vorzustellen, wie das später auf einem 18 Meter langen Gelenkbus aussehen wird. Aber das ist ihr wirklich ganz prima gelungen, dieser Bus wird sicherlich überall Aufmerksamkeit erregen.

Mehr Infos zu dem Projekt auf https://www.endlich-laboe.de/ oder auf facebook unter „endlichlaboe“, dort kann man auch Fotos posten wenn man dem Bus unterwegs begegnet und damit an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Wünschen wir dem Bus also stets eine Handbreit Asphalt unter den Rädern. Den beteiligten Laboer Gewerbetreibenden gilt ein ganz großes Dankeschön für diese tolle Aktion, die uns die nächsten 3 Jahre erfreuen wird.

2017-06-01 030 -Vorstellunng Laboe-Bus KVG (Large)
rollende Werbung für Laboe