Laboer „Weihnachtslichter 2017“

Vorweihnachtszeit in Laboe, da dürfen natürlich auch die „Weihnachtslichter“ nicht fehlen.

Auch wenn die Veranstaltung bei weitem nicht mehr an den Glanz des ehemaligen „Weihnachtsfeuers“ *wir für unsere Kinder* herankam, damals noch mit der großen Showbühne und bekannten Künstlern, jede Menge Unterhaltung und Beschäftigung für die Kinder mit verschiedenen Bastel- und Backaktionen, Ponyreiten, Stockbrot backen am Strand, Weihnachtsbaumversteigerungen usw., Besucher waren trotzdem zahlreich erschienen. Und dass man wie in früheren Jahren nicht mehr umfallen konnte auf dem Probsteier Platz wegen der riesigen Menschenmenge wenn z.B. Ernest Clinton auf der Bühne rockte, davon waren wir in diesem Jahr weit entfernt.

Trotzdem trafen sich viele Menschen auf dem Probsteier Platz bei Punsch, Waffeln, Poffertjes, Bratwurst und sonstigen Leckereien, die auch in der Reventloustraße in den Bäckereien und Cafés angeboten wurden. Tische und Bänke im Freien oder im Zelt luden zum Verweilen ein und die Grundschulkinder sorgten für weihnachtliche Klänge. Ansonsten kümmerte sich DJ Ralf um den musikalischen Teil dieses Nachmittages.

Bürgermeisterin Ulrike Mordhorst mit Weihnachtsmann und Engel auf dem Probsteier Platz

Petrus hatte ein Einsehen und schickte Sonnenstrahlen nach Laboe und die Kinder bekamen große Kulleraugen, als der Weihnachtsmann und das Christkind erschienen und kleine Päckchen verteilten. Und wer sein Gedicht vor lauter Aufregung nicht gleich richtig aufsagen konnte ging natürlich trotzdem nicht leer aus.

Im Mittelpunkt stand wie in den Jahren davor schon die große Tombola vor dem Kinderladen „Kunterbunt“ von Claudia Vergin. Es gab jede Menge schöner Preise und so waren die Lose auch schnell ausverkauft.

Der VfR Laboe hatte wieder seine Ballgeschwindigkeitsmessmaschine aufgestellt und auch einen passenden Weihnachtsbaum von der Firma Baudach konnten sich die Besucher der Laboer „Weihnachtslichter“ aussuchen und nach Hause liefern lassen.

Laboer Weihnachtslichter 2017, das bedeutet abseits der großen Weihnachtsmärkte ein kleines, ja fast privates Fest, bei dem der Erlös seit vielen Jahren den Laboer Kindern und Jugendlichen in den Vereinen oder der Jugend-Feuerwehr zugutekommt, um auch einmal Projekte zu ermöglichen, die sonst nicht möglich wären.

Dank geht besonders an den Handwerker- und Gewerbeverein (HGV) in Laboe, denn ohne diesen freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatz wäre so eine Veranstaltung gar nicht möglich gewesen.

Welche Spendensumme in diesem Jahr für die Jugendarbeit in den Vereinen zusammen gekommen ist wird die Gemeinde Anfang des Jahres bekannt geben.