Neuheikendorfer Knochenbruchgilde

Neuheikendorf (rb) Mit den Worten Ehrbarkeit – eröffnete der amtierende Ältermann Horst Hinz die Jahreshauptversammlung der Neuheikendorfer Knochenbruchgilde von 1824 im Feuerwehrgerätehaus Neuheikendorf und wünschte unter anderem einen harmonischen Versammlungsverlauf. Gildeschreiber Heinz Potrafki verlas laut Tagesordnung die letzte Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom März 2016 sowie den Geschäftsbericht 2016. Der Gildeverein hat zurzeit 131 Mitglieder davon 16 Gildeschwestern. Dann führte Potrafki in eigener Sache an, dass er sein Amt nach 26 Jahren ab sofort zur Verfügung stellt. Er sei nun 74 Jahre alt und ist der Meinung, das Gildeschreiberamt in jüngere Hände zu legen. Die Neuwahl des gesamten Gildevorstandes ergab folgendes Ergebnis: Ältermann – Wiederwahl von Horst Hinz. Stellvertretender Ältermann: Jens Petereit. Gildeschreiberin: Gildeschwester Dörte Göttsch. Schatzmeister: Gildebruder Michael Delfs. Gildevorsteher: Gildebruder Jürgen Ploen. Zu Frontmännern wurden gewählt: Gildebrüder Gernot Boldt, Detlef Meyer, Sven Talleur und Jörg Kleinfeld. Gildebruder und Bürgermeister Alexander Orth gab einen Sachstandsbericht für einen dauerhaften Gildeplatz. Hier sei die Gemeinde am Ball und voraussichtlich 2019 sollte der neuen Gildeplatz in trocknen Tüchern liegen. Das diesjährige Gildefest findet am 16. und 17. Juni statt.