Reifeprüfung 2021 – Abiturienten im Ausnahmezustand

Lütjenburg (st) Markierte Wege in den Schulen, Mundschutzpflicht, Online-Unterricht, Präsenzunterricht, Wechselunterricht, geteilte Klassen – nie war die Abiturvorbereitung von so vielen Unsicherheiten, Neuerungen und Erschwernissen geprägt wie in diesem Jahr. Lehrer und Schüler stoßen in jeder Beziehung an ihre Grenzen, wobei schon der Leistungs- und Erwartungsdruck von allen Seiten in „normalen Abiturzeiten“ immens ist. „Es ist einfach alles schwierig“ äußert Franziska vom Lütjenburger Gymnasium, die im Frühjahr ihr Abitur machen möchte. „Wir hatten jetzt eine Woche als einziger anwesender Jahrgang in der Schule Präsenzunterricht, nächste Woche haben wir vormittags Präsenzunterricht nachmittags Online-Unterricht und zwei volle Tage ausschließlich Online-Unterricht. Gemeinsam lernen, Freunde treffen, den letzten wichtigen Schulabschnitt noch mal mit Freunden und Klassenkameraden intensiv durchlaufen und sich langsam vom Schülerdasein verabschieden – Fehlanzeige, Abiturstreich – wie denn?! „ „Abiturball“, würdige Zeugnisübergaben im stolzen Familienkreis, Höhepunkte, die den Schluss- und neuen Ausgangspunkt unter einen erfolgreich absolvierten Lebensabschnitt setzen sollten – finden vielleicht – nicht statt. Die ständige Unsicherheit darüber, wie die letzten Wochen vor dem Abitur zu gestalten sind, nagt an Schülern und Lehrkräften. Geteilte Klassen erfordern von den Lehrkräften, die erst dem einen dann dem anderen Teil der Klasse dasselbe vermitteln müssen, fast Übermenschliches ab. Für vieles läuft die Zeit davon. Kurze informelle Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen auf dem Gang oder im Lehrerzimmer- kaum möglich, Isolation, Abgrenzung und Kontaktminimierung sind das Gebot der Stunde. Ständig neue, sicherlich notwendige, politisch angeordnete Maßnahmen, bringen Schüler und Lehrer an ihre physischen und psychischen Leistungsgrenzen. Familien und Freunde müssen die Belastungen abfedern so gut es geht, oft wird der familiäre Zusammenhalt aber auch gestärkt. Selten mussten Abiturienten solche Belastungen durchstehen wie in diesem Jahr, und sie können stolz auf das sein was sie zusammen mit ihren Lehrern leisten.
Doch trotz und vielleicht gerade wegen all dieser Hindernisse, auch in diesem Jahr wird wieder ein bestmöglich vorbereiteter Abiturjahrgang allerorts im Land seinen Weg gehen und stolz sagen können: „Ja, wir haben es geschafft, und trotz allem – es war doch eine schöne Zeit .“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.