Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Laboe

Regenschauer hin oder her, wie in jedem Jahr strömten viele Laboer und Gäste zum Schwanenweg, um gemeinsam mit „ihrer“ Freiwilligen Feuerwehr das diesjährige Sommerfest zu feiern. Denn der gerade erst kürzlich mehr oder weniger beigelegte Streit zwischen der Bürgermeisterin und der Feuerwehr sorgte ja für reichlich Unruhe auch in der Bevölkerung. Am Sonnabend waren aber Bürgermeisterin Ulrike Mordhorst, die 1. stellvertr. Bürgermeisterin Wiebke Eschenlauer und der 2. stellvertr. Bürgermeister Stephan Matthiesen  als oberste Vertreter des Ortes erschienen, um Feuerwehr und der Bevölkerung Einheit zu demonstrieren.

2016-07-16 013 - Feuerwehrfest (Large)
das gewaltige Eventmodul des Landesfeuerwehrverbandes S-H

Doch Politik spielt keine Rolle wenn gefeiert wird und so ging es auch sehr fröhlich zu auf dem Fest. Und nun konnte sie endlich auch einmal in Laboe bestaunen, die gewaltige Event-Anlage, die in dieser Form weltweit einzigartig ist.

Dieses rund 60.000 € teure aufblasbare Aktions-Modul mit dem Namen „Feuertaufe“ vom Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein ist für die Öffentlichkeitsarbeit bestimmt und was vielleicht auf den ersten Blick wie eine gewaltige Hüpfeburg aussieht, ist in Wirklichkeit die Hölle. Natürlich nur für mich – denn ich war mitten drin. Für die Kinder ist es ein gewaltiger Spaß, sie verschwinden in der gewaltigen Anlage, die immerhin einen Platzbedarf von 20 x 20 Metern benötigt und 7 Meter hoch ist.

Wenn die Hülle erst einmal mit ungezählten Kubikmetern Luft gefüllt ist, bildet sie ein gigantisches Feuerwehrfahrzeug, das vor einem brennenden Gebäude steht. Links und rechts kann man eintauchen in einen Hindernisparcours der es in sich hat. Runde Durchlässe wie im U-Boot, enge Rollen zwischen die man sich durchzwängen oder hohe Rollen, die man überwinden muss sind nur so einige der kleinen Schikanen. Zum Schluss muss man auch noch den vier Meter hohen Aufstieg im „brennenden Gebäude“ meistern, bevor es per Rutsche dann wieder nach unten geht. Wie gesagt, für die Kinder ein gewaltiger Spaß, für mich glich das eher einem Ausbildungsmodul der „Seals“ oder „GSG 9“ Kampftruppen.

Für den Auf- und Abbau sind übrigens mindestens acht Personen nötig – für den Betrieb mindestens vier. Transportiert werden die 800 Kilogramm schwere Folie und das technische Zubehör in einem speziellen Zweiachsanhänger.

2016-07-16 030 - Feuerwehrfest (Large)
Eltern und Kinder harren geduldig im Regen aus für eine Rundfahrt im Feuerwehr-Auto

Ich habe jedenfalls völlig fix und fertig meine Feuertaufe bestanden und war danach nur mit allergrößten Anstrengungen noch in der Lage, mich an den Bratwurst- und Kaltgetränkestand zu schleppen, während die Kids das 4 oder 5 mal hintereinander gemacht haben, bevor erste Müdigkeitserscheinungen bei ihnen sichtbar wurden.

Ganz toll in diesem Jahr auch die musikalische Begleitband, und zwar war es statt den Engelauer Blasmusikanten diesmal das Ostseeorchester Schwedeneck. Also die waren ja vielleicht gut drauf. Im Prinzip ist es ein Blasorchester und so haben sie natürlich auch den „Gruß an Kiel“ und andere Marschmusik drauf. Aber das erstaunliche und unerwartete war der musikalische Ausflug in die Rock- Pop- und Schlagerwelt. Denn das erwartet man ja eher nicht von einem Blasorchester. Und so erklang dann neben ABBA plötzlich auch „Atemlos“ von Helene Fischer, das machte wirklich atemlos. Aber es war ganz große Klasse und es herrschte eine tolle Stimmung in der Fahrzeughalle.

Und wie immer war auch die Tombola in diesem Jahr reichlich bestückt. Und so hieß es wieder Gewinne, Gewinne, Gewinne. Am Knobelstand ging es um die Wurst und auch ein „Naschiwagen“ durfte natürlich nicht fehlen. Kaffee und Kuchen, Pommes, Wurst und Steaks rundeten das kulinarische Angebot ab. Und die Lütten freuten sich natürlich auf eine Rundfahrt im Feuerwehrauto durch Laboe.

Es war wieder ein wunderschönes und gelungenes Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Laboe, Dank an alle sichtbaren und unsichtbaren Helfer sowie an die zahlreichen Spender.