Versteigerung für einen guten Zweck

Pünktlich um 13:00 Uhr startete am vergangenen Samstag die Auktion in der Historischen Halle des Marine-Ehrenmals. Rund 200 Zuschauer, Gäste und Interessierte hatten sich eingefunden, um auf so manches maritimes Schnäppchen zu bieten.

Rund 200 Besucher und Interessierte waren zur Auktion des DMB erschienen

Die Objekte stammten aus einem Nachlass, den die Marinekameradschaft München e.V. und ihr Vorsitzender Josef Motl dem Deutschen Marinebund e.V. gespendet hatten. Professionell wurden die Artikel von Markus Rockmann, Inhaber der Firma Rockmann-Auktionen aus 91781 Weißenburg versteigert. Er ist öffentlich bestellter und vereidigter Auktionator für Maschinen und technische Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattungen.

Insgesamt 46 Besucher hatten sich bei den Mitarbeitern der Firma Rockmann eine Bieterkarte aushändigen lassen und lieferten sich teilweise erstaunliche Bieterschlachten, um die begehrten Objekte zu ersteigern. Das höchste Gebot erzielte ein historisches Bleiglasfenster aus dem 17. Jh. mit einer Bemalung aus dem 19. Jh. Für 150 Euro kam es unter den Hammer, das dürfte wohl ein sensationelles Schnäppchen gewesen sein.

Insgesamt ist ein Erlös von 3.083 Euro zusammengekommen, mit diesem Geld wird die Arbeit des Sozialwerkes im Deutschen Marinebund e.V. unterstützt. Das Sozialwerk des DMB ist zum Wohl der Mitglieder des DMB, von Marinesoldaten und Handelsschiffern, einschließlich deren Angehörigen, tätig. Auch die Jugendarbeit wird unterstützt, ebenso werden Aufgaben der gesundheitlichen, sozialen und kulturellen Betreuung wahrgenommen.

Der Bundesgeschäftsführer des DMB, Alexander Hub, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Veranstaltung und dankt noch einmal ganz besonders der Marinekameradschaft München e.V. für die Spende, den an der Vorbereitung der Veranstaltung beteiligten Kräften, Herrn Rockmann für die professionelle Durchführung und allen glücklichen neuen Besitzern der ersteigerten Exponate, da sie mit ihrem Einsatz einen guten Zweck unterstützt haben.

Auktionator Markus Rockmann nimmt die Gebote entgegen