Wasserwelten im Freya-Frahm-Haus

Rund um das Wasser – damit beschäftigt sich die nächste Künstlergruppe, die am Donnerstag den 14. Juli um 19:00 Uhr im Freya-Frahm-Haus ihre Ausstellung „Wasserwelten“ eröffnet. Es sind Mitglieder des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein e.V., kurz BAK-SH.

Wer oder was ist nun dieser Verband? Nun, der BAK-SH ist die Interessenvertretung der Angewandten Künstlerlnnen Schleswig Holsteins und hat sich zur Aufgabe gemacht, deren Position zu stärken und den Mitgliedern eine Plattform zu bieten, um sich über die Materialgrenzen hinweg auszutauschen, zu inspirieren, sowie gemeinsame Projekte zu initiieren.

2016-07-12 014 - Ausstellung Wasserwelten (Large)
Maritimer Wandteppich aus Metall

Die Ausstellung “Wasserwelten” ist das Ergebnis eines dieser Projekte und zeigt Arbeiten von 20 Mitgliedern des BAK- SH. Die Gewerk übergreifenden Objekte aus dem Bereich Holz, Keramik, Textil, Glas, Metall und Papier präsentieren eine interessante Vielfalt künstlerischer Auseinandersetzungen rund um den Begriff Wasser.

Dabei bildet das Freya Frahm Haus, direkt an der Uferpromenade in Laboe gelegen, eine passende Bühne, ist doch der ,,Meeresblick” Teil der Ausstellung.

Soweit der offizielle Text, dass was die Zuschauer dann ab Donnerstag zu sehen bekommen ist in der Tat sehr vielschichtig. Einen geknüpften Wandteppich kennt man ja, aber einen Wandteppich mit maritimen Motiven aus Metall? Viele verschiedene Schmucksachen werden sicherlich die Damenherzen höher schlagen lassen aber auch Zier- und Gebrauchskeramik mit maritimen Touch findet man auf den 3 Ebenen im Freya-Frahm-Haus.

Wasserwelten – das sind Wellen, das sind Ereignisse auf oder unter Wasser. Dazu zählt auch der Begriff „Schwärme“ die wir bei vielen Objekten wiederfinden werden. Im Kaminzimmer im 1. OG finden wir Unterwasserobjekte von Uli Strempel, Hängeobjekte aus gestricktem Stahldraht, Leim und Harz die frei im Raum zu schweben scheinen wie ein Algenteppich unter Wasser.

2016-07-12 006 - Ausstellung Wasserwelten (Large)
Schmuck gibt es in vielfältiger Auswahl zu sehen

Im Erdgeschoss zeigt Cornelia Patz-Nahm passend zum Thema „Wasserwelten“ einen Kasten mit Hai-Eiern. Bis gestern war ich davon ausgegangen, dass Haie lebend gebären, aber rund 30% der Haie legen auch Eier ab, mit dicker Schale um sie vor Feinden zu schützen und mit Fäden dran, an denen sich die Eier an Pflanzen oder Felsen festklammern können. Ansonsten beschäftigt sich die Künstlerin viel mit  Papierarbeiten, wie z.B. mit einem sehr schönen Schmuckturm, den man in der Ausstellung sehen kann.

Eva Koj zeigt z.B. im Dachgeschoss eine Installation mit 50 Booten. Auch hier wurde wieder das Thema Schwarmbildung aufgenommen.

Und, und und, es gibt eine Menge schöner, interessanter und vielseitiger Kunst zu entdecken, es lohnt sich auf jeden Fall, einmal im Freya-Frahm-Haus vorbei zu schauen.

Die Vernissage ist am Donnerstag, den 14.7.2016 um 19:00 Uhr, die Eröffnungsrede wird Brigitte Hohmann von der Kulturstiftung Schleswig-Holstein halten. Ansonsten ist die Ausstellung jeweils freitags von 15-18 Uhr und samstags und sonntags von 11-18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.