Hoher Besuch für das Künstlermuseum

Ministerin Karin Prien in Heikendorf

Heikendorf (rb) Das war schon ein Ereignis als bei dem Vorstand des Künstlermuseums Heikendorf die Nachricht eintraf, dass die Landesregierung Kiel mit Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Karin Prien ihren Besuch am 22. Oktober 2021 ankündigte. Ministerin Karin Prien wurde durch die turnusmäßige Prospektinformation des Künsterlermuseums Heikendorf auf die weit über die Grenzen bekannten Galerieaustellungen des Museums aufmerksam. Museumsleiterin Dr. Sabine Behrends, Bürgermeister Tade Peetz, Geschäftsführer Alexander Orth, Prof. Karin Lochte, Elke Wohlert und Karl Wilhelm Scharf vom Museumsvorstand und vom Kreis Plön Kreispräsident Stefan Leyk, nahmen die Ministerin in Empfang. Museumsleiterin Dr. Sabine Behrends übernahm die Führung und informierte eingehend die Ministerin von Gemälde zu Gemälde bis hin zu den Skulpturen, Drucken, Skizzen und zur 100 Jahre alten funktionstüchtigen Steindruckpresse. Bürgermeister Tade Peetz brachte unter anderem den Stolz der Gemeinde solch ein renomiertes Künstlermuseum vor Ort zu haben zum Ausdruck und freut sich über das bekannte Künstlermuseum Heikendorf. Auch Geschäftsführer Alexander Orth, immer bestens informiert, schilderte eingehend und mitfühlend aus der Sicht im Finanzgebaren, dass es heutzutage sehr schwierig sei ein Künstlermuseum so zu gestalten, wie es hier in Heikendorf der Fall sei. Kreispräsident Stefan Leyk pflichtete bei und schilderte die schlechte Finanzlage vieler Künstlermuseen im Kreis Plön. Er sei stolz, dass der Kreis Plön dem hiesigem Künstlermuseum für die klimaschonenden neuen Deckenstrahler in allen Ausstellungsräumen 17.500 Euro beisteuern konnte. Der Rest von 17.500 Euro wurde vom Künstlermuseum mittels einer Erbschaft finanziert. 4000 Euro flossen vom Freundeskreis des Museums ein. Abschließend nahm auch die Ministerin zur finanziellen Situation der Künstlermuseen Stellung und das es schwierig sei, seitens der Landesregierung für Künstlermusen Gelder loszueisen. Jedoch aus der Sicht der Digitalen – Situation, seien schon Gelder vorgesehen. Trotz allem, habe Sie stets ein offenes Ohr für die Belange der Künstlermuseen.

Bild: Interessiert schauen Bürgermeister Tade Peetz, Kreispräsident Stefan Leyk, Ministerin Karin Prien, Museumsleiterin Dr. Sabine Behrends und Geschäftsführer Alexander Orth (von links) auf die auf dem Boden platzierten Bronzefiguren im Zyklus „Die organische Maschine“, gefertigt von Künstler Ben Siebenrock, bis 21. November eine anschauenswerte Ausstellung im Künstlermuseum Heikendorf gewidmet ist. Foto: Behrendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.