Im Lachmöwentheater geht es um „Allens oder nicks“

Denn so lautet der Titel des neuen Stückes das am 22.Januar 2022 Premiere feiert. Die Zuschauer können sich schon einmal auf eine turbulente Komödie in 5 Akten freuen, Geschrieben hat das Stück der englische Schriftsteller und Bühnenautor Jack Popplewell, die Niederdeutsche Bearbeitung stammt von Karl-Otto Regotzky und Herma Koehn, Regie führt Birgit Brockmann. In einer Produktion des NDR konnte man das Stück bereits schon einmal 2014 mit dem Ohnsorg-Theater im TV sehen.

Worum geht es in dieser lustigen Rollentausch-Komödie?

Rudolf Johnsen ist zwar ein netter Mann, aber als Geschäftsmann eine glatte Null. Und so hat er seine geerbte Seifenfabrik mittlerweile gründlich vor die Wand gefahren, die Insolvenz droht.

Auf der anderen Seite trauert Ehefrau Cäcilie nach zwanzig Jahren Hausarbeit ihren verpassten Karriere-Chancen nach. Und so platzt der resoluten Frau Cäcilie der Kragen. Sie stellt ihren Mann vor die Alternative: „Alles oder Nichts!“ Und das bedeutet Rollentausch. Was soll schon passieren? Schlimmer kann es kaum kommen und nur wer wagt, gewinnt.

Rollentausch in der Familie Johnsen

Ab sofort lenkt nun Cäcilie die Geschicke der Firma und ihr Mann Rudi findet in der Hausarbeit unerwartet Befriedigung. Wenn es nur nicht so einsam wäre, ganz allein im trauten Heim. Zum Glück gibt es Nachbarin Jenny und den Vertreter Robert Nachtigal, die dem vereinsamten Hausmann Gesellschaft leisten und auch zu einem Malkurs hat sich Rudi angemeldet. Und so macht das Leben als Hausmann plötzlich wieder Spaß.Doch dann gerät der schöne, neue Alltag aus Skat spielen und Malkursen jäh ins Wanken und wieder einmal geht es um Alles oder Nichts!

Die Premiere des Stückes ist am 22. Januar 2022, insgesamt 19 Aufführungen sind bis zum 5. April geplant. Es gelten am Spieltag die jeweils von der Landesregierung gültigen Corona-Regeln die man unter www.lachmoewen.de einsehen kann. Unter dieser Adresse kann man auch die Eintrittskarten online bestellen, ansonsten telefonisch unter 04343-4946440 oder in der Vorverkaufsstelle in der Dorfstraße 8 erwerben. Da bereits einige Vorstellungen komplett ausgebucht sind sollte man nicht mehr allzu lange mit der Kartenbestellung warten.

Die Spiel- und Probenfreie Zeit hat das Ensemble des Lachmöwen-Theater im Übrigen genutzt, um ein plattdeutsches Kriminal-Hörspiel aufzunehmen mit dem Titel „Oma Bruhn mutt starven“. Dieses erste Hörspiel ist nicht nur spannend, sondern natürlich wie gewohnt urkomisch. Das Stück kann man entweder als CD im Theater oder der Vorverkaufsstelle kaufen sowie als mp3 Download auf der Homepage herunterladen.

Das neue Jahr startet also mit viel Spaß in Laboe und dem Lachmöwen-Theater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.