»Zeynep« fegte über Norddeutschland

Heikendorf (rb) Das Orkantief „Zeynep“ machte im Niemeyer Weg, Heikendorf-Kitzeberg, ganze Arbeit. In der Nacht vom 18. auf den 19. Februar musste die auf der Grenze Mönkeberg/Heikendorf stehende, meterdicke, annähernd 100 Jahre alte Buche dem heftigen Sturm weichen und wurde über den Niemeyer Weg gelegt. Den Bewohnern von sechs Einfamilienhäusern wurde dadurch die Ausfahrt nach Mönkeberg und Heikendorf total versperrt. Die Feuerwehr Heikendorf, selbst mit Baumbeseitigungen im Einsatz, benachrichtigte das THW aus Plön und Preetz. Um den Kolloss vom Niemeyer Weg zu beseitigen, brauchten die zehn THW-Männer immerhin mehrere Stunden. Das Wurzelwerk der Buche war, bis auf einen Wurzelstrang, total abgefault, so dass die Buche in absehbarer Zeit blitzartig umgekippt wäre. Dank auch an Dr. Fred Hagedorn, Gut Schrevenborn, der dem THW für die Beseitigung der Buche zusätzlich Spezialfahrzeuge zur Verfügung stellte. Das Orkantief „Zeynep“ sorgte Bundesweit für über 1.200 Einsätze der Feuerwehr und diversen Hilfskräften.

Bild: Orkan „Zeynep“ legte den tonnenschweren Buchenbaumkolloss quer über den Niemeyer Weg. Das THW aus Plön und Preetz hatte stundenlang alle Hände voll tun / Foto: Behrendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.