Moin Moin aus Laboe

Also das Wetter schlägt hier an der Küste ja Kapriolen, sagenhaft. Am gestrigen Dienstag war es noch einmal für einen Tag Hochsommer in Laboe. Strahlender Sonnenschein, es war herrlich warm und windstill, also der genau der richtige Tag für meine Tochter Jenny um mit ihren Kids Jannis, Jannina und Jonathan den Opa in Laboe zu besuchen.

Und wie immer, wenn die 4 J´s aus Buchholz zu Besuch sind, herrscht ein fröhliches Chaos im Appartement und im Ort. Es hat wieder ganz viel Spaß gemacht und ob die Lütten nun Matschhosen und Gummistiefel anhatten oder nicht, ob Mamas Ruf laut erschallte: Aber nur ganz vorne bleiben am Wasser und nicht……  Baden geht immer bei den Kindern. Da aber für jedes Kind eine Komplettausstattung in 3-facher Ausfertigung mit an Bord war, hielten sich die Schäden in Grenzen, von einem leichten Zähneklappern wegen Nässe einmal abgesehen…..

Ich gebe es ja zu, der Opa war am Abend dann ziemlich „platt“ aber es war natürlich wieder ein unvergessen schöner Tag mit meiner Tochter und den Enkelkindern.

Am heutigen Mittwoch ist es dann wieder wie gewohnt grau und regnerisch, aber das stört ja nun nicht mehr. Obwohl Kindern auch so ein Wetter völlig egal ist, wo Strand und Wasser ist, spielt für sie das Wetter keine Rolle und das ist doch auch schön so.

Eine nette Veranstaltung möchte ich noch für den kommenden Samstag, den 19. Oktober ankündigen. Denn da wird um 15:00 Uhr der Kieler Leuchtturm versteigert. Also der aus Stroh. Der in Laboe beim Parkplatz Ehrenmal steht.

4,50 Meter hoch ist das Prachtstück, sicherlich ein ganz toller Blickfang im Garten. Auch die kleine Box im Leuchtturm wo auf Knopfdruck das Laboe-Lied „Lieber kleiner Steuermann“, ertönt gehört natürlich mit dazu. Alleine diese Besonderheit ist ja fast unbezahlbar. Einige der Figuren die rund um den Leuchtturm aufgebaut sind werden auch wie im letzten Jahr einzeln versteigert.

Das verspricht also wieder eine Menge Spaß, im letzten Jahr bei der Versteigerung der Mühle ging es jedenfalls hoch her. Für den Abtransport des Leuchtturms muss der Höchstbietende dann allerdings selber sorgen, ein Fahrzeug etwas größer als ein Smart macht in dem Fall also schon Sinn.

Ich wünsche schon einmal ganz viel Spaß bei der Aktion, der Erlös wird dann für die Strohfigur 2020 verwendet. Denn so ein Modell ist ja vom Material her schon sehr kostspielig. Der Bau der Strohfiguren wird immer von vielen ehrenamtlichen Akteuren gestaltet, ihnen gilt an dieser Stelle noch einmal mein ganz großes Dankeschön für ihr Engagement. Und wer eine Idee für die neue Strohfigur hat, die natürlich etwas mit der Probstei zu tun haben muss, bitte einfach mal bei Claudia Vergin im Kinderladen „Kunterbunt“ in der Reventloustrasse melden. Denn nach 20 Jahren Probsteier Korntage mit knapp 20 teilnehmenden Ortschaften wird es natürlich immer schwieriger, eine passende Strohfigur zu entwerfen und zu bauen.

So, das war es mal wieder aus Laboe. Und da es gerade so schön ruhig ist in Laboe, werde ich mir mal eine kleine Auszeit gönnen. Der Sommer war wie immer herrlich turbulent und ich denke mal, das ist jetzt genau die richtige Jahreszeit für mich, um einmal meine Akkus wieder aufzuladen und mich ein paar Tage zurück zu ziehen. Kein Computer, das Smartphone nur einmal am Tag kurz an und ansonsten die Seele baumeln lassen und viel lesen. Und weil wir nun gerade beim Stichwort „lesen“ sind – wir lesen uns dann am kommenden Mittwoch, den 23. Oktober in aller Frische wieder.

Bis dahin sage ich wie immer Tschüss, habt eine schöne Zeit.

Euer Ostsee-Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.