Neues aus der Alten Lutterbeker Schmiede e. V.

Lutterbek (rb) Auf der kürzlich einberufenen Jahreshauptversammlung im historischen „Lutterbeker“, ahnten schon die Versammlungsmitglieder das ihr Vorsitzender Heinrich Stark das Ruder nicht weiter übernehmen wird.
Doch vorerst wurden wie üblich die obligatorischen Punkte wie zum Beispiel der Kassenbericht, Aussprache und Rückblick laut Tagesordnungspunkte abgewickelt. Dann gab der 1. Vorsitzende Heinrich Stark bekannt, dass er nicht weiter das Amt des 1. Vorsitzenden ausüben möchte. Er führte das Amt seit 17 Jahren aus und ist dafür, dass eine jüngere Kraft mit neuen Ideen und Engagement die Aufgaben übernimmt. Schaute man in die anwesende Mitgliederrunde, war überhaupt keine Resonanz „ich mach das“ in den Gesichtern festzustellen. Keiner stellte sich für das Amt zur Verfügung. Steht nun der am 4. Juni 2005 in der Alten Schmiede in Lutterbek mit 20 Mitgliedern gegründete Verein vor dem Aus? Soll nun die alte Schmiede, die als einfaches Kulturdenkmal laut Denkmalschutzgesetz verankert ist, in Vergessenheit geraten? Das wäre gar nicht auszudenken, denn damals stellte die Familie Brockman als Eigentümer der Schmiede, das historische Gebäude der Gemeinde Lutterbek zur Verfügung. Die Gemeinde setzte die Schmiede in einen ordnungsgemäßen Zustand. Die Sanierungskosten beliefen sich damals um die 55.000 Euro. Der Verein brachte dazu 826 Stunden Eigenleistung in Gemeinschaftsarbeit ein. Weitere Zuschüsse, Grundstücksverkauf usw., machten die Sanierung damals möglich. Sollte das nun alles umsonst gewesen sein? Bürgermeister Wolf Mönkemeier schlug vor, das man die verfahrene Sache in Ruhe in den nächsten Monaten miteinander besprechen sollte und in einem Jahr, im Rahmen einer Besprechung, einen entsprechenden Nachfolger oder eine Nachfolgerin für das Amt zu präsentieren. Damit erklärten sich einstimmig die anwesenden Mitglieder der Jahreshauptversammlung einverstanden. Wahlen laut Tagesordnungspunkt 5: Vorsitzender Heinrich Stark, 2. Vorsitzender Günter Lawrenz, beide Wiederwahl, Kassenwartin Angela Brockmann, Wiederwahl, Kassenprüfer Jörg Vieth, Schriftführer Thomas Krause, Wiederwahl und Beisitzerin Petra Gerhardt. Der Verein zählt zurzeit 65 Mitglieder.

Foto: Der Vorstand vor der alten Lutterbeker Schmiede, die 1628 erbaut wurde: 1. Vorsitzender Heinrich Stark, 2. Vorsitzender Günter Lawrenz, Kassenwartin Angela Brockmann, Schriftführer Thomas Krause, Beisitzerin Petra Gerhardt, Kassenprüfer Jörg Vieth, Bürgermeister Wolf Mönkemeier (v.l.)
Foto: Rudi Behrendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.