50 Jahre Meerwasserschwimmhalle in Laboe

Laboe (pd) Ein halbes Jahrhundert steht nun also schon die Meerwasserschwimmhalle am Strand und prägt seit dieser Zeit das Ortsbild durch ihr markantes Aussehen neben dem Ehrenmal, dem U-Boot und der Mühle hoch über Laboe. 50 Jahre sind eine lange Zeit in der viel geschehen ist und so hatte der Förderverein Hallenbad Laboe e.V. zu einer kleinen Feierstunde eingeladen und präsentierte dazu im ehemaligen „Café la Musica“ eine kleine Ausstellung zu diesem Thema.

Manfred Krutzinna vom Vorstand des Fördervereines begrüßte die anwesenden Gäste und blickte noch einmal zurück auf die Arbeit des Fördervereines. Nach dem von der Politik bereits zweimal das Aus für die Schwimmhalle signalisiert wurde gelang es dem Förderverein, durch zwei Bürgerentscheide den Betrieb der Schwimmhalle bis heute aufrecht zu erhalten und Bewegung in die teils verhärteten Fronten zu bringen.
Bürgermeister Heiko Voss erinnerte sich noch an seine Kinder- und Jugendzeit, in der er in der Schwimmhalle häufig zu Gast war und als Leiter des Bau- und Ordnungsamtes in Laboe hatte er in diesen 17 Jahren auch stets die Schwimmhalle im Blick. Und das änderte sich auch nicht, als er 2001 in den Kieler Landtag wechselte wenn die Wellen um das Hallenbad in Laboe einmal wieder etwas höher schlugen. Heute ist er hauptamtlicher Bürgermeister von Laboe und er bedankte sich bei der Gemeindevertretung und dem Förderverein, dass mittlerweise eine sehr sachliche Atmosphäre bei dem Thema MWSH herrscht. Es hat sich gezeigt, dass die Halle trotz des fortgeschrittenen Alters noch über eine gute Bausubstanz verfügt, sieht man einmal von dem maroden Umkleidebereich ab. Im Februar hat Heiko Voss die Bürgermeister der Umlandgemeinden zu einem Gespräch eingeladen um über das „Laboer Angebot“ zu diskutieren. Die Umlandgemeinden sind daran interessiert und offen für Gespräche. Denn es handelt sich bei der Schwimmhallenfrage in der Region ja um eine sehr komplexe Sachlage. Desweiteren ist ein Besuch in Schleswig geplant um dort einmal zu schauen, ob sich für die Schwimmhalle in Laboe auch noch andere Möglichkeiten eröffnen. Auch anwesend waren zwei Mitarbeiter der ersten Stunde der Meerwasserschwimmhalle. Zum einen Gerd Mißfeldt als langjähriger Schwimmmister und Günther Steffen, der damals als Maschinenmeister für die Technik der Halle zuständig war. Gerd Mißfeldt blickte auch noch einmal zurück auf die vielen schönen Veranstaltungen und Künstler und Prominente, die im Laufe der Jahrzehnte schon die Meerwasserschwimmhalle in Laboe besucht haben. Danach wurde dann die Ausstellung in dem ehemaligen Café eröffnet und zu sehen ist ein bunter Querschnitt aus den letzten 50 Jahren. Ob Rohbau der Halle, Pläne und Skizzen von der Erweiterung mit der Empore und der Außenrutsche, Prominente oder fröhliche Veranstaltungen, der Eröffnungstag hat gezeigt, dass sich viele Laboer noch gut an die eine oder andere Veranstaltung erinnern können.
Geöffnet ist die Ausstellung noch bis zum 02. Februar 2020 zu den Öffnungszeiten der Schwimmhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.