„Also haben wir uns auf den Weg gemacht“

Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus Mönkeberg vollzogen

Mönkeberg (rb) Mit den Worten, „also haben wir uns auf dem Weg gemacht“, eröffnet in ihrer Begrüßungsrede die Bürgermeisterin Hildegard Mersmann unter anderem gemeinsam mit Wehrführer Michael Wilkat und Kreispräsident Stefan Leyk den 1. Spatenstich für den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses auf dem Gelände Grüne Kante in Mönkeberg. Die Umsetzung war nicht immer leicht, so „Hilla“ weiter. Nach mehr als zwei Jahren Planungszeit konnte am 21. Oktober der Startschuss für den Neubau erfolgen. Seit Jahren fordert die HFUK die notwendigen Rahmenbedingungen zur Sicherheit und Gesundheit der FFW Kameraden/Kameradinnen zu gewährleisten. Es wurden an dem Feuerwehrgebäude diverse Mängel festgestellt. Die FFW ist unverzichtbar für den Bevölkerungsschutz. Bei der Standortanalyse wurden 3 weitere Grundstücke schnell verworfen, so dass nach der Bewertung auch durch die FFW als einziger Standort die Grüne Kante realistisch umsetzbar war. Viele Gesprächsstunden wurden mit Projektmanager Mirco Schablack vom Amt Schrevenborn gemeinsam mit Wehrführer Michale Wilkat und Stellvertreter Jürgen Kock dem Architektenbüro B 2 K und den Ingenieuren sowie Ingenieurbüro Arne Levsen, durchgeführt. Kreispräsident Stefan Leyk betonte unter anderem, dass das Feuerwehrwesen eine wichtige, gemeindliche, kreisweite Aufgabe sei und dazu gehört eine gute Infrastruktur. Insofern ist dieser Neubau unter Umsetzung vertschiedener Förderungsmöglichkeiten wichtig für die Zukunft. Ich sage Danke für die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, und Kreis und für das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr. Wehrführer Michael Wilkat dankte allen Beteiligten, die mit Sorge getragen haben, das heute der 1. Spatenstich erfolgen konnte. 2023 soll ein bestelltes neues LF 10 ausgeliefert werden, dass dann gleich im neuen Feuerwehrgerätehaus untergestellt werden kann. Investitionskosten: 4,2 Millionen. Eine nicht geringe Investition in die Sicherheit unserer Gemeinde, so Hilla weiter. Unterstützung erhalten wir in Höhe von 1,2 Millionen von Bund und Land. Das Raumprogramm: Fahrzeughalle mit vier Stellplätzen. Waschhalle mit einem Stellplatz. Werkstatt, Atemschutz und Lagerbereich, Umkleide und Sanitärbereich Damen und Herren, Verwaltungsräume, Schulungsraum mit Küche und WCs. Raum für Jugendwehr. Technische Ausrüstung: Erdwärmepumpe. Fußbodenheizung, Photovoltaikmodule auf dem Dach. Kon-trollierte Be- und Endlüftung mit Wärmerückgewinnung. Hoher Energiestandart BEG Effizienzgebäude 40. Absauganlage Fahrzeughalle. Elektroladesäule. Behinderten WC und Plattformlift. 27 Stellplätze. Und wer heute noch kein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, sollte es schnell werden. Das waren die Abschlussworte zum historischen Spatenstich für die Feuerwehr Mönkeberg von „Hilla“ Mersmann.

Bild: Wehrführer Michael Wilkat, Bürgermeisterin Hildegard Mersmann und Kreispräsident Stefan Leyk vollziehen den
1. Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus in Mönkeberg Grüne Kante 9a. Foto: Behrendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.