Ein großer Verlust für die Laboer Gemeinde

Kantor Eckhard Broxtermann bat um Auflösung seines Arbeitsverhältnisses

Laboe (pd) Nicht nur für die Kirchenmusik der Anker-Gottes-Kirche, sondern auch für den Ort Laboe und viele Menschen ist es ein großer Schock, das Kantor Eckhard Broxtermann den Kirchengemeinderat zum 30. Juni um Auflösung seines Arbeitsverhältnisses gebeten hatte.
Die Gründe dafür sind vielschichtig, aber wenn eine vertrauensvolle und respektvolle Zusammenarbeit mit der Kirchenleitung nicht mehr möglich ist, bleibt nur der Weg einer Trennung, um Schaden von der Gemeinde, den beteiligten Personen und der Kirche abzuwenden.
Insgesamt über 11 Jahre war Eckhard Broxtermann als Kantor in der Kirchengemeinde tätig. Schon schnell entwickelte er Ideen, wie man wieder mehr Menschen zurück in die Kirche holen könne. Und dass, so Eckhard Broxtermann, ist mit der Musik möglich. Musik verbindet die Völker der Welt, auch der deutsche Dichter Johann Gottfried Seume wusste schon im 18. Jahrhundert zu sagen: „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.“

Eckhard Broxtermann ist ausgebildeter Sänger und ist 2009 und 2010 im Theater Kiel aufgetreten. Bis 2011 war er als Kirchenmusiker in der Gemeinde Heikendorf tätig bis er dann im Februar 2011 die Stelle als Kantor in der Anker-Gottes-Kirche übernahm. Seit 2015 ist er auch Vorsitzender vom Chorverband Nordkirche.
Bekannt wurde der Kantor nicht nur in Laboe, sondern weit über die Grenzen hinaus durch die von ihm ersonnenen „Orgelsommer“, die jedes Jahr immer ein ganz vielfältiges musikalisches Programm boten. Orgelsommer – das bedeutete gleichzeitig auch immer eine bis auf den letzten Platz besetzte Kirche, unvergessen „Orgel rockt“ mit Patrick Gläser an der Laboer Seifert-Orgel. Songs von Rod Stuart, Metallica, John Lennon, Robbie Williams und vielen anderen Rockmusikern auf einer Kirchenorgel zu hören, das war immer Gänsehautfeeling pur für die Besucher.
Orgel & Stummfilm mit Mathias Rehfeldt aus München an der Orgel, mit Stummfilmen wie der Glöckner von Notre-Dame, Faust u. a. Aber auch Gastauftritte wie z. B. von dem Männervokalensemble Fiat Vox aus Dresden gehörten zu den Highlights des Orgelsommers.
Orgelmusik bei Vollmond, unvergessen auch die Märchennächte in Laboe, aber auch Orgelkonzerte speziell für Kinder wurden angeboten, so z. B. die „Kirschin Elfriede“ mit der Schauspielerin Meike Enterich oder im Luther-Jahr 2017 die Geschichte „Vom kleinen Martin bis zum großen Luther“ für Kinder ab 5 Jahren.
Diese Liste könnte man noch beliebig erweitern, aber eines hatten sämtliche Veranstaltungen unter der Regie von Kantor Eckhard Broxtermann immer gemeinsam: Die Kirche war stets bis auf den letzten Platz gefüllt, die Außenveranstaltungen wie die Märchennächte mit ihren verschiedenen Spielorten die über ganz Laboe verteilt waren, lockten unzählige Einheimische, Urlauber und Tagesgäste nach Laboe um am Orgelsommer teilnehmen zu können.
Immer dienstags um 11 Uhr erklang die Orgelmatinee in der Kirche. 30 Minuten Orgelmusik die ganz unterschiedlich gestaltet war. Mal fröhlich, mal besinnlich, mal festlich oder meditativ. Neben Eckhard Broxtermann spielten Organisten der näheren und weiteren Umgebung auf der Seifert-Orgel, als Besinnung oder zum Start in einen schönen Urlaubstag. Im Anschluss daran gab es immer eine kleine Erfrischung auf dem Kirchplatz wo die Menschen dann gemeinsam ins Gespräch kamen.
Das alles wird es also in Zukunft unter der Leitung von Kantor Eckhard Broxtermann nicht mehr geben. Auch die Kantorei und der Kinderchor haben im Moment keinen Leiter mehr.
Am Pfingstmontag, den 6. Juni gab es dann eine festliche Orgelvesper aus Anlass der Verabschiedung von Kantor Eckhard Broxtermann. Begrüßt wurden die zahlreich erschienenen Besucher, darunter auch Bürgermeister Heiko Voß mit Familie, vom Posaunenchor Laboe unter der Leitung von Heino Tangermann.
Und wieder einmal war die Anker-Gottes-Kirche voll besetzt, denn die Bürgerinnen und Bürger von Laboe wollten sich noch einmal persönlich von Eckhard Broxtermann verabschieden. Und der bedankte sich mit einem bunten Strauß seiner Lieblingslieder auf der Orgel, unterstützt vom Chor der Kantorei. Die Schauspielerin Maike Enterich las aus dem Alten Testament die Geschichte vom Turmbau zu Babel wo es ja darum ging, dass die Menschen nicht mehr miteinander reden konnten, weil jeder in einer anderen Sprache gesprochen hat. Welche biblische Geschichte könnte die momentane Situation besser beschreiben?
Auch Dorothea Blaffert sprach von der Verständigung über alle Sprachgrenzen hinweg in ihrem Beitrag: „Das Wunder von Pfingsten“.

Pastor Daniel Kuhl nahm dann in knappen Worten die Verabschiedung und Entpflichtung von Kantor Eckhard Broxtermann vor. Es erklang danach noch einmal festliche Orgelmusik unterstützt mit dem Gesang von Eckhard Broxtermann und der Kantorei.
Im Anschluss an diese festliche Orgelvesper hatten die Menschen dann noch einmal Gelegenheit, auf dem Kirchplatz persönlich mit Eckhard Broxtermann zu sprechen und ihm für die letzten 11 Jahre zu danken. Auch wenn es den Orgelsommer in der gewohnten Form nicht mehr geben wird, das bedeutet zum Glück nicht, dass Eckhard Broxtermann sich völlig aus Laboe zurückziehen wird. Denkbar sind z. B. wieder die sehr erfolgreichen kleinen Musical-Shows zusammen mit Maike Enterich die immer auf dem Hof Wiese stattgefunden haben und auch neue Ideen warten auf ihre Umsetzung.
Wir wünschen Kantor Eckhard Broxtermann für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Bild: Über 11 Jahre hat sich Eckhard Broxtermann mit großem Engagement eingesetzt
Foto: pd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.