Ein Mörder geht um in Laboe…..

…aber zum Glück nur im Lachmöwen-Theater. Denn das neue Stück, das am 18. Januar 2020 Premiere feiert heißt „Fro Pieper lävt gefählich“ und es ist die erste Kriminal-Komödie die im Lachmöwen-Theater aufgeführt wird.

Worum geht es in der turbulenten Komödie? Wie so oft im Leben fängt alles ganz harmlos an. Erna Pieper (Angela Tafel) arbeitet als Haushaltshilfe bei dem Ehepaar Henning (Jan Steffen und Dorothea Slenczek) die zur gehobenen Schicht der Hamburger Gesellschaft gehören und alles verläuft ganz friedlich bis Frau Pieper eines Tages die Leiche ihres Chefs findet. Der Fall ist für Frau Pieper sofort völlig klar: Das war Mord!

Haushälterin Erna Pieper (angela Tafel) findet die Leiche ihres Chefs (Jan Steffen)

Großes Entsetzen im Hause Henning aber dann nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn bevor Erna Pieper Kommissar Willi Brockmann (Matthias Dehn) und Inspektor Waldemar Schult (Christian Becker) von dem Mord berichten kann, ist die Leiche verschwunden. Und taucht wieder auf. Das Chaos ist perfekt. Und als sich herausstellt, dass sich Frau Pieper und Kommissar Brockmann noch von früher kennen, entbrennt ein kriminalistischer Wettstreit zwischen den beiden.

Wer kann den verzwickten Fall als erster lösen? Der Fachmann der zwar trotz schwerer (Männer-)Grippe so seine eigenen Probleme hat, dafür aber über das notwendige know-how verfügt oder die zwar naive, aber gewitzte Raumpflegerin Erna Pieper. Ein gnadenloser Wettstreit zwischen den beiden beginnt der bei den Zuschauern sicherlich für viele Lachtränen sorgen wird. Und so viel sei schon einmal verraten, so ganz erfolglos ist Erna Pieper nicht bei der Aufklärung dieses verzwickten Mordfalls.

Fro Pieper (Angela Tafel) und Kommissar Brockmann (Matthias Dehn)

Regie führt Katharina Buttig aus Plön und auch drei neue und junge Schauspielanwärterinnen sind mit dabei: Lea Fischer, Julia Preuss und Kathrin Heim. Unterstützt werden die drei durch Christina Theuer, die von der Niederdeutschen Bühne in Preetz kommt.

Das Stück startet am Samstag den 18. Januar 2020 um 20.00 Uhr mit der ausverkauften Premiere und läuft bis zu, 9. April. Da viele Vorstellungen schon jetzt ausverkauft sind, empfiehlt sich eine schnelle Kartenbestellung, am besten per Internet auf der Homepage www.lachmoewen.de, denn dort kann man sich seine Sitzplätze aussuchen und sogar Tischreservierungen vornehmen. Ansonsten ist auch eine telefonische Reservierung möglich unter 04343-4946440.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.