Frische Farbimpressionen in Laboe

Das neue Jahr beginnt im Freya-Frahm-Haus sehr farbenfroh mit der Ausstellung von Elisabeth Schwarz und Inge Köser unter dem Titel „Farbimpressionen“. Die beiden Künstlerinnen sind keine Unbekannten im FFH und so bedanken sie sich auch noch einmal ganz ausdrücklich bei dem Förderverein, dass sie nun bereits zum zweiten Mal eine Ausstellung dort zeigen können.

die beiden Künstlerinnen Elisabeth Schwarz (li) und Inge Köser

Zu sehen gibt es ab Freitag, den  10. Januar 2020 viele maritime Bilder denn beide Künstlerinnen sind ja hier an der Küste zu Hause. Das interessante an der Ausstellung sind die unterschiedlichen Darstellungen und Arbeitstechniken. So experimentiert Elisabeth Schwarz gerne auch mal mit Spachtel und Pinsel, setzt gerne leuchtende Farben ein bis hin zu auffallenden Neon-Farben.

Wobei einige Bilder durchaus sehr abstrakt sind, aber bei näherer Betrachtung findet man immer wieder versteckte Detail wie Menschen in dem großen Farbenmeer der Leinwand. Ebenfalls  farbenfrohe Portraits sind von Elisabeth Schwarz zu sehen.

Inge Kösers Leidenschaft kann man sofort erkennen – das sind Wind, Wellen, Segelschiffe das Meer und der Strand. Die kreative Künstlerin ist sogar noch beim Aufhängen der Bilder sehr kreativ, ein Bild im ersten Stock hängt absichtlich falsch an der Wand, man muss das nur erst einmal erkennen bevor man sich verwundert fragt, was das Bild denn wohl darstellen soll.

Blick in die Ausstellung im FFH

Aber auch dezente Pastelltöne lassen Landschaften in einem zarten Licht erscheinen wie Bilder vom Henne Strand. Dann sind es wieder blaue Farben die ein Bild dominieren, ein Bild heißt z.B. Heimathafen. Wobei damit gar kein spezieller Hafen gemeint ist sondern als Seglerin fühlt sich Inge Köser immer in den Häfen wohl wo Ruhe und Stille herrschen, das ist dann „ihr“ Heimathafen.

Nicht im Programm erwähnt aber ganz kurzfristig dazu gestoßen ist die Heikendorfer Bildhauerin Ingrid Claussen mit einigen Exponaten. Sie betreibt schon seit 1994 ihre eigene Töpfergalerie mit dem Namen „Das wahre blau“ in Heikendorf.

Die Besucher der Ausstellung können sich also auf eine sehr interessante und schöne Ausstellung freuen, die vom 11. Januar bis zum 26. Januar Donnerstag und Freitag von 14 – 18 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 – 18 Uhr geöffnet ist. Der Eintritt ist frei und jedes der über 50 Kunstwerke kann natürlich auch käuflich erworben werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.