Ostereiermarkt »Rund ums Ei 2020«

Das Künstlermuseum in Heikendorf begrüßt am 7. und 8. März, jeweils von 11 – 17 Uhr, wieder die Aussteller und Besucher des Ostereiermarkts im historischen Atelierhaus. Fünf Wochen vor Ostern werden hier die verschiedenartigsten, kunstfertig bearbeiteten Natureier präsentiert, mit denen sich die Wohnung österlich dekorieren und sich ein Hauch von Frühling hereinbringen lässt.



Neu dabei sind in diesem Jahr mehrere Aussteller: Jessica Hagen, deren filigrane Scherenschnitte Bewunderung hervorrufen und Marieluise Kleinert, die die von ihr geliebte schwedische Landschaft rundherum aufs Ei zaubert. Beatrix Soltau verwandelt mit Acrylfarbe bemalte Eier in kleine Dioramen. Meike Koch verziert mit Temperafarbe Natureier mit floralen und auch grafischen Mustern. Selbstverständlich sind auch bekannte Gesichter anzutreffen wie Hans-Heinrich Hellmann, der auch in diesem Jahr wieder beim Arbeiten mit den auffälligen Banksia-Zapfen an der Drechselbank beobachten werden kann. Christa Hellmanns Ostereier entführen in eine Welt der Feen. Brigitte Jensen, im letzten Jahr erstmalig dabei wie auch Karin Sichta, zeigt ihre lebendigen Hasenschulmotive. Karin Sichtas faszinierende kleine grafischen Kunstwerke lassen staunen, wie sie es schafft, ihre Motive so akkurat aufs Ei zu bannen. Grafisch, vorwiegende in Schwarz-weiß, arbeitet Julia Engelbrecht, ein weiterer Neuzugang in diesem Jahr in Heikendorf. Petra Leinigen trifft man wieder im Flur an, wo sie, auch mal freche, Tiermotive in die Eierschale kratzt. Der Duft von Wachs führt zu Ina Spielhagen-Göser, die die Eier in sorbischer Wachsreservetechnik verziert. Freunde der traditionell gearbeiteten Ostereier finden auch am Stand der ukrainischen Schule aus Hamburg eine reiche Auswahl an Osterschmuck. Gerne erläutert das Ehepaar Sukennyk die Bedeutung der jeweiligen Motive. Birgit Völker-Bracker ist vielen Besuchern gut bekannt. Vor ihrem Stand mit einer Vielzahl an in Öl auf Natureier gemalten Vögeln und anderen Tieren ist immer eine staunende Menge versammelt. Alle Künstler lassen sich gerne über die Schulter schauen, geben Auskunft zu ihren Techniken oder Anregungen für das eigene kreative Gestalten. Die sehenswerte Ausstellung „Guck mal – Kik lige her – Look at that – Kiek di dat an!“ mit zeitgenössischer dänischer Kunst ist an diesem Wochenende letztmalig zu sehen. Am 8. März zur Finissage sind außerdem die Künstler und die Künstlerin selbst anwesend. Das Kuchenbuffet, wie immer bestückt von unseren ehrenamtlich Mitarbeitenden, lädt wie immer dazu ein, in der Veranda des Atelierhauses gemütlich ein Kaffeepäuschen zu genießen.
Kinder (ab sechs Jahre) können unter Anleitung der Museumspädagogin Elke Schmidtpeter Ostereier bemalen und schmücken (Samstag und Sonntag, jeweils von 11:30 – 13:00 Uhr, Kosten: 5,– Euro. Bitte ausgeblasene Eier mitbringen.
Eintritt 5,– Euro Kinder bis 16 Jahre frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.